Unter der Kraft-Wärme-Koppelung versteht man die gleichzeitige Erzeugung und Nutzung von Strom und Wärme.

Zweifach wohlig warm! Wie das geht? Mithilfe der sogenannten Kraft-Wärme-Koppelung. Darunter versteht man die gleichzeitige Erzeugung und Nutzung von Strom und Wärme an einem zentralen Standort. Im Heizkraftwerk Pforzheim wird so Energie effizient erzeugt! Die eingesetzten Brennstoffe, vor allem Steinkohle, Erdgas und Biomasse, lassen sich so wesentlich besser ausnutzen, als bei einer getrennten Erzeugung! Normalerweise führt die Umwandlung von Brennstoffen zu erheblichen Energieverlusten. Das HKW der Stadtwerke Pforzheim dagegen erreicht einen Nutzungsgrad von 70 Prozent.

Umweltschutz durch Vermeidung von CO2-Emissionen

Neben der weitaus besseren Effizienz steckt hinter der Kraft-Wärme-Kopplung im Biomasse-Heizkraftwerk vor allem ein nachhaltiger und ökologischer Gedanke! Durch das Verfahren werden Emissionen vermieden und so das Klima geschützt. Der Brennstoffeinsatz sowie die Verluste bei der Energieerzeugung werden reduziert.

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung

kraft-waerme-kopplung-270x180

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr dazu lesen Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz | Hinweis schließen