Erdgas ist ideal für eine vielzahl von Anwendungen.

Erdgas eignet sich wegen seiner Wirtschaftlichkeit, seiner guten Verfügbarkeit und der günstigen Umweltbilanz ideal für eine Vielzahl von Anwendungen: Es liefert auf zuverlässige Weise Wärme für Haushalte, Gewerbebetriebe und die Industrie. In Gas- und Dampfturbinenkraftwerken erzeugt man mit Erdgas zuverlässig Strom und Wärme. Nicht zuletzt wird es zum umweltfreundlichen Antrieb von Kraftfahrzeugen genutzt.

Zusammensetzung

Erdgas ist Methan mit Beimischungen anderer Kohlenwasserstoffe, verschiedener Edelgase und weiterer Inhaltsstoffe. Verwertbar ist vor allem das Methan – je mehr davon, desto wertvoller. Um möglichst reines, gut verwertbares Erdgas zu erhalten, werden nach der Förderung die bestehenden Verunreinigungen herausgefiltert. Zum Schluss bleibt fast reines Methan übrig.

Entstehung

Ähnlich wie Erdöl entsteht Erdgas aus organischen Substanzen, die auf den Grund der damaligen Ozeane abgesunken sind. Dort wurden sie unter Luftabschluss, erhöhtem Druck und Temperaturen durch anaerobe Bakterien in Erdgas umgewandelt. Erdgasfelder werden heute zum Beispiel durch seismische Messungen aufgespürt. Tiefbohrtechnik – auch auf Bohrinseln auf hoher See – fördert dann das Gas an die Oberfläche.

Transport

Wenn das Erdgas aus dem Meer gefördert wurde, wird es auf Schiffen zu den Umschlagplätzen transportiert. Dazu wird es auf -162°C heruntergekühlt, um sein Volumen auf ein 600-tel zu schrumpfen. Im Hafen angekommen, zieht sich ein Netz von Pipelines durch ganz Europa, welche das Erdgas bis in Ihr Haus befördern.

Speicherung

Erdgas wird das ganze Jahr über gefördert, aber vor allem im Winter benötigt. Deshalb existieren in Deutschland Erdgasspeicher, in denen man den Energieträger aufbewahren kann. Dafür eignen sich vor allem unterirdische Hohlräume im Gestein oder ehemalige Salzstöcke. Das Gas wird hineingepresst und wieder entnommen, sobald man es benötigt.

Zukunftstauglichkeit

Die Erdgas-Ressourcen befinden sich vor allem in Asien, Nordamerika und in Afrika. Als sicher förderbar gelten mehr als 181 Billionen Kubikmeter Erdgas weltweit. Bei heutigem Verbrauchsniveau würden diese Reserven noch 130 Jahre ausreichen. Dennoch sieht es mit der Verfügbarkeit von Erdgas besser aus als beim Erdöl. Gashydrat, welches in großem Ausmaß den Boden einiger Weltmeere bedeckt, kann mit der Technologie von heute leider noch nicht gefördert werden. Eine andere Option liegt im Biogas - Methan aus Faulprozessen organischer Stoffe. Dieses wird vor allem in der Landwirtschaft gewonnen.

Sicherheit

Lesen Sie mehr zum Thema Erdgas und Sicherheit!

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr dazu lesen Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz | Hinweis schließen