Created with Sketch.
Created with Sketch. Störungsmeldung

Bei einer Störung im Bereich Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme oder Straßenbeleuchtung erreichen Sie die Stadtwerke Pforzheim jederzeit unter den folgenden Telefonnummern.

 

0800 797 39 38 37

  • 24 Stunden erreichbar
  • Kostenlos aus dem deutschen Festnetz

 

Defekte Straßenbeleuchtungen können Sie problemlos unter folgendem Link melden: www.stoerung24.de

Was tun bei Gasgeruch? Klicken Sie hier!

Created with Sketch.
Created with Sketch. Service Hotline

Sie erreichen uns telefonisch über unsere Service-Hotline

 

(07231) 3971-3971

  • montags bis donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr, freitags von 08:00 bis 15:00 Uhr
  • Kosten gemäß Ihrem Telefonanbieter

Wir sind wieder persönlich für Sie da!

Ab Montag den 28.06.2021 öffnet unser Kundencentrum im Sandweg 20 wieder seine Tore! Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich begrüßen zu dürfen.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise für den KC-Besuch:
-    Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften und der 3G’s (Genesene, Geimpfte oder Getestete mit entsprechendem Nachweis)
-    Max. 2 Personen pro Kundentermin
-    Einlass nur mit vorheriger Terminbuchung

Unsere Öffnungszeiten
Montag09:00 Uhr – 12:30 Uhr / 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Dienstag09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mittwoch09:00 Uhr – 12:30 Uhr / 14:00 Uhr – 17:00 Uhr
Donnerstag09:00 Uhr – 12:30 Uhr / 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Freitag09:00 Uhr – 13:00 Uhr

Auf Grund der aktuellen Situation bitten wir Sie vorab einen Termin zu vereinbaren!

Lehren aus der Krise: Flexible Arbeitszeitmodelle

Die Stadtwerke Pforzheim ziehen auch positive Schlüsse aus der Corona-Pandemie und erweitern die Möglichkeit der mobilen Arbeit.

Diesen Verweis an dieser Stelle voranzustellen, ist sicher nicht besonders originell – dennoch ist es spannend, sich vorab die Bedeutung des chinesischen Wortes für Krise nochmals vor Augen zu führen: Denn ebendieses Wort für Krise (Weiji) besteht aus zwei Zeichen, die mit Gefahr (危) und Chance (机) übersetzt werden können.

 

Wenn die Corona-bedingte Pandemie uns wohl auch für immer mit den vielen negativen Erfahrungen, die diese mit sich brachte, in Erinnerung bleiben wird, müssen wir die Chance nutzen, auch Positives daraus mitzunehmen.

 

Wir als SWP können besonders daraus, wie sich die Arbeit während dieser Zeit verändert hat, viele positive Schlüsse ziehen. Dies betrifft vor allem das Thema der Mobilen Arbeit, die zunächst provisorisch eingeführt, nun aber auch für nach-pandemische Zeiten beibehalten und ausgeweitet wird.

 

Wie aus einer internen Umfrage zum Thema Mobile Arbeit unter den Mitarbeitenden hervorging, sieht der Großteil der Belegschaft die Entwicklung der flexiblen Arbeit positiv. Als Betreiber kritischer Infrastruktur und systemrelevanter Betrieb mussten wir im Laufe der Covid19-Pandemie weitgehende Kontaktbeschränkungen einführen, um die Versorgung der Bürger:innen zu gewährleisten. Das führte dazu, dass fast alle Mitarbeiter:innen, denen es möglich war, ihre Arbeit von zuhause aus zu erledigen hatten. Die meisten fühlten sich dabei gar nicht mal so unwohl: Viele berichteten davon, konzentrierter und effizienter zu arbeiten und dennoch mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können. Als weiterer positiver Punkt kristallisierte sich der Weg zur Arbeit heraus – weniger Pendeln bedeutet weniger Stress und eine Zeitersparnis.

 

Auch wenn der Kontakt zu den Kolleg:innen durch Microsoft-Teams und den hervorragenden Einsatz des IT-Teams der Stadtwerke gesichert wurde, bemerkten viele als einen negativen Aspekt die fehlende Nähe zu den Kolleginnen und Kollegen. Da diese jedoch zum Großteil auf die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zurückzuführen war und die Mobile Arbeit in Zukunft ein Angebot und keine Pflicht sein wird, nahmen sowohl der Betriebsrat als auch die Geschäftsführung der SWP das Thema nochmals auf und verabschiedeten eine neue Betriebsvereinbarung. Waren es vorher bereits 20%, die die Mitarbeiter:innen flexibel in Mobiler Arbeit verrichten konnten, wurde dieser Wert nun auf maximal 60% erhöht. Somit können zukünftig 3 von 5 Arbeitstagen flexibel verrichtet werden.

 

Für die Stadtwerke Pforzheim ist diese Betriebsvereinbarung ein wichtiger Schritt und zeigt, dass auch Energieversorger und Netzbetreiber moderne und zukunftsfähige Arbeitsmodelle anbieten können.