Einbau der Kaplan - Turbine

Die Kaplan - Turbine wird eingebaut

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen des Flusskraftwerks Auerbrücke fand heute ein wichtiger Schritt im Gesamtprojekt statt: nach umfangreicher und wichtiger Revision der beiden Kaplan Turbinen des Flusskraftwerks beim Herstellerwerk in Ravensburg wurden die beiden Turbinen nun wieder in die Anlage eingebracht.

Beide Turbinen waren bis zu Ihrem Ausbau im August 2013 seit fast 30 Jahre zuverlässig in Betrieb. Nun wurden die Turbinen in Ravensburg komplett zerlegt und revidiert. Hierzu gehörten diverse Arbeiten, wie z.B. die Überprüfung aller Lager, Buchsen, Ritzel, Überprüfung der Spaltmaße und der Austausch aller Dichtungen.

Revision der Kaplan-Turbine an der Auerbrücke.Damit die Turbinen noch viele Jahre regenerativen Strom erzeugen können, wurden ebenfalls Korrosionsschutzmaßnahmen durchgeführt, sowie neueste Technik zur Überwachung für den Betrieb der Turbinen (z. B. Temperaturfühler, Drehzahlerfassung, Sensorik) eingebunden.

Im Rahmen der Gesamt-Revision der Anlage stehen nun noch weitere Arbeiten an. Dazu gehören z.B. die Erneuerung der elektrischen Mess-, Steuer und Regeleinrichtungen sowie der Bau eines Fischaufstieges im Herbst diesen Jahres.

Die Wiederinbetriebnahme der Anlage ist für März 2014 geplant.

INFO: Wie funktioniert das Flusskraftwerk Auerbrücke?

Im Laufwasserkraftwerk Auerbrücke sind zwei Kegelrad-Rohrturbinen (Kaplan-Turbinen) eingebaut, die einem Schiffspropeller gleichen. Wasser strömt durch den Leitapparat auf das Laufrad und wird dabei in mechanische Energie umgewandelt. Der Leitapparat steuert mit seinen vielen beweglichen Schaufeln rund um den Turbinenzulauf die Wassermenge und lenkt sie in der gewünschten Anströmung auf das Laufrad. Dadurch funktioniert die Turbine auch in Teillastbetrieb gut, also auch bei Niedrig- oder Hochwasser. Die Antriebswelle des Laufrades führt nach außen und ist dort jeweils mit einem Generator verbunden, der die mechanische in elektrische Energie umwandelt. Der Strom aus Wasserkraft kann nun ins Stromnnetz eingespeist werden.

Pressekontakt:

Sonja Kirschner
Leiterin Unternehmenskommunikation/ Gremien
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG
Sandweg 22
75179 Pforzheim
Tel.: +49 72 31 39 - 10 65
Fax: +49 72 31 39 - 44 52 1
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Robin Saalmüller, Leiter Presse- / Öffentlichkeitsarbeit
Fon (07231) 3971-1040 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen