SWP News

02.10.2014. Modernes Verfahren des Technologiezentrum Wasser Dresden (TZW) sichert die Trinkwasserqualität.

Trinkwassernetze sind gemäß den Vorgaben der Trinkwasserverordnung regelmäßig zu spülen, da es durch den Eintrag von Partikeln mit dem Trinkwasser sowie durch Korrosion von ungeschützten metallischen Rohrleitungen (z.B. Stahl oder Grauguss) zur Bildung von Ablagerungen kommen kann. Die Entfernung dieser Ablagerungen ist eine wesentliche Maßnahme zur Sicherung der Wassergüte bei der Trinkwasserverteilung und der dauerhaften Verbesserung des Wasserleitungsnetzes.

Auch die Stadtwerke Pforzheim (SWP) überprüfen die Trinkwasserqualität in mehr als 1.300 Trinkwasserproben jährlich. Daneben werden in kontinuierlichen Spülungen des Trinkwassernetzes die Leitungen von Störpartikeln entfernt. Aktuell bereiten die SWP die Spülung im Bereich der Hochzone Südwest (Versorgungsgebiet Sonnenberg, Brötzingen bis Arlinger) vor. In diesem Bereich wurden in den letzten Messungen erhöhte Werte festgestellt, die zwar die Qualität des Trinkwassers nicht beeinträchtigen, jedoch ein Indiz für erhöhte Korrosionswerte der Leitungen darstellen. Aus diesem Grund werden die SWP gemeinsam mit dem Technologiezentrum Wasser in Dresden (TZW) ein innovatives Spülverfahren einsetzen, um die Ablagerungen dauerhaft zu entfernen.

Dabei werden nach einem genau vorgegebenen Spülplan exakt berechnete Wassermengen in einer für die Spülung optimal berechneten Spülgeschwindigkeit durch das Netz geleitet. Hierzu wird ab kommendem Montag, dem 06. Oktober 2014 mit der Spülung im Bereich der Hochzone Südwest ausgehend vom Hochbehälter Sonnenhof begonnen. Bis Mitte November wird dann die systematische Spülung des Netzbereiches durch die Fachleute des TZW durchgeführt. Zusammen mit der Spülung werden auch alle Wasserhydraten in dem oben genannten Bereich überprüft und gewartet.

Vereinzelt kann es durch die Arbeiten in dieser Wasserzone zu Druckschwankungen sowie leichten Trübungen des Trinkwassers kommen. Die Qualität ist dadurch jedoch nicht negativ beeinträchtigt.

Für Rückfragen zum Verfahren und allgemeine Auskünfte zur Trinkwasserqualität in Pforzheim stehen die Fachleute der SWP Trinkwasserversorgung unter +49 7231 39-3837 zur Verfügung.

Kontakt:
Sonja Kirschner
Leiterin Unternehmenskommunikation/ Gremien
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG
Sandweg 22
75179 Pforzheim
Tel.: +49 7231 39-1065
Fax: +49 7231 39-44521
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Robin Saalmüller, Leiter Presse- / Öffentlichkeitsarbeit
Fon (07231) 3971-1040 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen