Die SWP informiert zu den neuen gesetzlichen Vorgaben

10.11.2015. Seit nun fast einem halben Jahr gilt die gesetzliche Neuregelung: Seit dem 1. Juli ist das Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg in Kraft. Die wichtigste Änderung ist die Erhöhung des Pflichtanteils von erneuerbaren Energien von bisher 10 auf jetzt 15 Prozent bei der Wärmeerzeugung. Daraus ergeben sich neue Regeln, zum Beispiel auch beim Heizungstausch.

Gesetze zu erneuerbaren Energien

Heizungen und Warmwasserbereitungen verursachen in Baden-Württemberg rund 30 Prozent des CO2-Ausstoßes. Die Landesregierung hat das sogenannte „Gesetz zur Nutzung erneuerbarer Energie in Baden-Württemberg“ – kurz Erneuerbare-Wärme-Gesetz BW (EWärmeG) – erlassen, um fossile Brennstoffe einzusparen und die Emissionen zu senken. Das Gesetz betrifft Wohn- und Nichtwohngebäude vor dem Baujahr 2009. Für Neubauten gilt das Bundesgesetz Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWärmeG).

Wohngebäude und „Nichtwohngebäude“

Neben der Erhöhung des Pflichtanteils gilt das neue Gesetz nicht mehr nur für Wohngebäude sondern auch für Büro- und Verwaltungsräume und andere Betriebsgebäude. Mehr Informationen zum Heizungstausch und wie sich die Vorgaben erfüllen lassen finden Sie auf unserer Beitragsseite „Sanierer aufgepasst – Neue gesetzliche Vorgaben beim Heizungstausch“ sowie im Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim-Enzkreis (ebz.)

Sonja Kirschner, Leiterin Marketing / Unternehmenskommunikation / Gremien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr dazu lesen Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz | Hinweis schließen