Neue Gesetze und Verordnungen rund um Energiekosten und Energieeffizienz. SWP haben die Antworten für Ihre Fragen.

Neue Gesetze und Verordnungen

11.02.2016. Am 1.1.2016 traten einige neue Gesetze und Verordnungen rund um Energiekosten und Energieeffizienz in Kraft. Folgend eine Zusammenstellung dieser Neuerungen:

EEG-Umlage und Solarförderung

Die EEG-Umlage ist seit 1.1.2016 von 6,170 Cent auf 6,354 Cent pro Kilowattstundegestiegen. Über diese Umlage finanzieren die Verbraucher den Ausbau der erneuerbaren Energien mit, da Anlagen zur Stromerzeugung aus Wind-, Wasserkraft und Solarenergie mit diesem Geld gefördert werden. Insgesamt kommen durch die EEG-Umlage dieses Jahr voraussichtlich etwa 23 Milliarden Euro zusammen.
Freuen können sich die Solaranlagen-Besitzer: Die Fördersätze für Solaranlagen werden entgegen der Degressionspläne nicht abgesenkt, sondern bleiben zum zweiten Mal hintereinander unverändert. Der Grund: Deutschland hat das gesetzlich festgelegte Ziel von 2.400 bis 2.600 Megawatt zusätzlicher Solarkapazitäten verfehlt. Tatsächlich sind im vorigen Jahr nur 1.400 Megawatt hinzugekommen.

Höhere energetische Anforderungen für Neubauten

Ab sofort müssen Neubauten die höheren energetischen Anforderungen der Energieeinsparverordnung EnEV 2014 erfüllen. Der Jahres-Primärenergiebedarf von neu gebauten Wohn- und Gewerbegebäuden muss danach um ein Viertel niedriger liegen als bisher. Außerdem muss der Wärmeschutz der Gebäudehülle um 20 % verbessert werden.
Damit Bauherren die erhöhten Standards eines KfW-Effizienzhauses 55 leichter umsetzen können, vergibt die KfW-Förderbank ab 01.04.2016 voraussichtlich höhere Förderkredite für Neubauten: Die Obergrenze pro Wohneinheit wird auf 100.000 Euro erhöht. Außerdem weitet die KfW ihr Förderprogramm „Energieeffizient sanieren“ aus und vergibt beim Austausch von Heizung und Lüftungsanlagen einen Tilgungszuschuss von 12,5 % oder einen Investitionszuschuss von 15 % der förderfähigen Kosten.

Wer einen Neubau oder eine energetische Sanierung seines Hauses oder Gebäudes plant, erhält beim ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim-Enzkreis wertvolle Unterstützung von den Energieberatern. Sie benötigen einen Energieausweis für Ihr Haus? Mehr dazu auf unserer Website oder unter der Telefonnummer (07231) 3971-3248.

Energielabel

Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind, werden schrittweise mit einem Effizienzlabel versehen. Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger und berechtigte Energieberater können dieses Label anbringen, ab 2017 ist es Pflicht. Damit soll ein Anreiz gesetzt werden, alte Heizgeräte zu ersetzen. Seit 1.1.2016 gibt es auch ein Energielabel für Wohnraumlüftungsgeräte.

Das Bundeswirtschaftsministerium plant, die Effizienzwerte von Elektrogeräten wie Kühlschränken und Flachbildfernsehern überprüfen zu lassen. In Labortests sollen die Werte kontrolliert werden, die auf dem Energielabel stehen. Damit sollen die Wettbewerbsgleichheit und das Vertrauen der Verbraucher gestärkt werden.

Im ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim-Enzkreis zeigt eine ständige Ausstellung moderne Heizkessel auf der Basis unterschiedlicher Brennstoffe. Außerdem gibt es wertvolle Infos rund um Energieeffizienz.

Elektroschrott zum Händler

Ab 24. Juli 2016 endet die Übergangsfrist für Elektrohändler mit einer Verkaufsfläche ab 400 Quadratmeter: Sie müssen spätestens dann ausgediente Kleingeräte wie Smartphones, Toaster usw. mit einer Kantenlänge bis 25 cm auch ohne Kassenbon kostenlos zurücknehmen. Bei Großgeräten gilt das nur, wenn ein gleichwertiges Gerät gekauft wird.

Sie möchten mehr energieeffiziente Haushaltsgeräte verwenden? Wir beraten Sie online.

KFZ-Steuer für Elektroautos

Autos mit rein elektrischem Antrieb werden ab 2016 für 5 Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Allerdings ist dies eine Verschlechterung: Bis jetzt galt die Steuerbefreiung für 10 Jahre.

Die SWP haben mittlerweile 8 Elektrotankstellen in Pforzheim eingerichtet, an denen derzeit noch kostenlos Strom getankt werden kann, beispielsweise am SWP Kundencentrum in der Werderstraße 38.

Sonja Kirschner, Leiterin Marketing / Unternehmenskommunikation / Gremien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen