Pforzheimer Schüler sparten 33.400 Euro

Grund zur Freude: Alle beteiligten Schulen konnten 2015 Energiekosten einsparen*

26.04.2016. Beim Pressetermin zum Energieeinsparprojekt 50:50 strahlten nicht nur die Schüler: Alle beteiligten Schulen konnten im Jahr 2015 erhebliche Energiemengen und damit Kosten einsparen. Davon profitiert die Stadt als Träger der Schulen. Aber auch die Schüler können sich freuen: Die Schulen erhalten die Hälfte der eingesparten Geldsumme zur freien Verfügung. 

Beteiligte Projektschulen sind die Fritz-Erler-Schule, die Ottersteinschulen, das Reuchlingymnasium, die Heinrich-Wieland-Schule und die Johanna-Wittum-Schule. Das Projekt wird durch das gemeinsame Engagement von Stadtverwaltung (Amt für Umweltschutz, Amt für Bildung und Sport, Gebäudemanagement) und ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim-Enzkreis in Zusammenarbeit mit den Projektschulen ermöglicht. Energieberater Martin Meyer besucht die Schulen im Auftrag des ebz. regelmäßig und erarbeitet mit den Energieteams Maßnahmen zur Einsparung von Energie und Wasser. Wichtig ist auch das finanzielle Engagement der Stadtwerke Pforzheim (SWP) und der Volksbank Pforzheim. „Gerne unterstützen wir die Schulen auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz“, sagt Christian Schneider, Prokurist und Hauptabteilungsleiter bei den SWP. „Was wir erhofft und erwartet haben, ist eingetreten: Der regionale Klimaschutz erhält eine deutliche Schubkraft, gleichzeitig erhalten die Schüler umfassendes Wissen zu Energiesparmöglichkeiten und entwickeln eigene Ideen in diese Richtung.“

„Wie auch im ersten Projektjahr konnte im Jahr 2015 an allen teilnehmenden Schulen Energie und Wasser eingespart werden“, fasste Bürgermeisterin Monika Müller zusammen. „Gemeinsam sparten die Schulen 165.000 kWh Wärme, 60.000 kWh Strom und 1.000 m3 Wasser ein. Das sind über 33.000 Euro Energie- und Wasserkosten, die so vermieden werden konnten.“ Vor allem durch den ständigen Einsatz der Energieteams und Energiebeauftragten in den Klassen und das kreative Auffinden von Einsparpotenzialen ist das 50:50-Projekt bei den teilnehmenden Schule ein Erfolgsmodell.

*Vorn: Schülerinnen, Schüler und Lehrer der beteiligten Projektschulen. Hinten: Alexander Greschik (ebz.), Fritz Schäfer (Stellv. Vorstandsvorsitzender Volksbank Pforzheim) Gebäudemanager Rainhard Pfrommer, Energieberater Martin Meyer, Christian Schneider (SWP Prokurist und Hauptabteilungsleiter), Ulf Lauche (Prokurist und Bereichsleiter Vertriebsmanagement Volksbank Pforzheim)

Robin Saalmüller, Leiter Presse- / Öffentlichkeitsarbeit
Fon (07231) 3971-1040 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen