SWP-Umwelt-Puppentheater geht in die 4. Runde

© SWP. Die Kinder der Kita Adolf-Haap-Haus freuen sich über das Puppentheater von Andreas Knab. Robin Saalmüller von der SWP Unternehmenskommunikation brachte zusätzlich noch Jutesäckchen mit Äpfeln für alle Kinder mit.

18.10.2016. Andreas Knab mit seinem Puppentheater „Lisa geht ein Licht auf“ ist 2016 schon im vierten Jahr in Pforzheim unterwegs. Dank des finanziellen Engagements der SWP können etwa 700 Kinder in 14 Kindergärten und Kitas eine von 23 Aufführungen anschauen.

Zum Beispiel die Kinder in der Kita Adolf-Haap-Haus in der Vogesenallee. Hier spielen und lernen 108 Kinder zwischen einem und sechs Jahren, von denen nur die Allerkleinsten noch nicht beim Puppenspiel zuschauten. Alle anderen Kinder erlebten begeistert das Stück vom Waschbärmädchen Lisa und seinen Freunden, dem Bären Hugo und dem Eichhörnchen Wuschel. Auf kindgerechte Weise werden im Puppenspiel die Themen Umwelt- und Klimaschutz angesprochen. Lisa lernt, dass selbst spielen schöner ist als Fernsehen schauen, dass sie auch zu Fuß an ihr Ziel kommt und dass sie mit Licht und Wasser sparsam umgehen soll. „Es ist uns wichtig, den Kindern ein Bewusstsein für die Bedeutung einer intakten Umwelt mit auf den Weg zu geben“, sagt Cornelia Binder, Leiterin der Kita Adolf-Haap-Haus. „Im Morgenkreis bearbeiten wir die Anregungen aus dem Puppenspiel. Unsere Kinder setzen die Vorschläge der Tierpuppen auch selbstständig um. Sie schalten das Licht aus, wenn wir den Gruppenraum verlassen und beteiligen sich gern daran, den Abfall in den richtigen Behälter zu werfen.“ Kein Wunder, denn alle Kinder lieben die Handpuppe Lisa, die in der Kita in einer Schlafkiste „wohnt“ und gern zum Kuscheln „abgeholt“ wird.

„Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung Kinder sich für Umweltbelange engagieren“, sagt der Puppenspieler Andreas Knab. Mit drei Theaterbühnen, fünf Stücken und zehn Mitarbeitern leitet er eine der größten Wanderbühnen Deutschlands und ist seit 20 Jahren in Sachen Umwelt unterwegs. Jedes Stück besteht aus pädagogischen Bausteinen, die je nach Mitwirken der Kinder ausführlicher oder kürzer aufgegriffen werden. Außerdem sind die Stücke absolut gewaltfrei aufgebaut. „Wir möchten die Kinder für eine umweltbezogene Bewusstseinsbildung öffnen“, sagt der engagierte Umweltpädagoge. „Nachhaltiges Handeln soll so alltäglich werden wie das Zähneputzen.“ Dabei ist die Finanzierung der Theaterstücke eine Hürde, die immer wieder überwunden werden muss. „Ohne das finanzielle Engagement der SWP könnten wir hier in Pforzheim nicht spielen“, sagt Andreas Knab. „Daher sind die Kinder, die Erzieherinnen und auch wir für das SWP-Sponsoring sehr dankbar.“

Sonja Kirschner, Leiterin Marketing / Unternehmenskommunikation / Gremien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr dazu lesen Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz | Hinweis schließen