SWP sponsern die Bolzplatzliga aus dem Jugendfonds

29.05.2017. Im März übergaben Roger Heidt, Vorsitzender der SWP Geschäftsführung, und Geschäftsführer Thomas Engelhard je 1.000 Euro aus dem SWP Jugendfonds an sieben Pforzheimer Vereine und Organisationen. Was ist aus den Projekten geworden? Dies zeigt das Beispiel Bolzplatzliga.

Die Pforzheimer Bolzplatzliga gibt es schon seit dem Jahr 2006. Stadtjugendring, Sportkreis Pforzheim / Enzkreis e.V. und die Stadt Pforzheim wollten Jugendlichen, die nicht im Verein organisiert sind, die Möglichkeit zum Bolzen geben und gleichzeitig zur interkulturellen Verständigung von Jugendlichen verschiedener Kulturen und Nationalitäten beitragen. Das Besondere an der Bolzplatzliga: Hier kicken junge Leute, die Spaß an Bewegung und Straßenfußball haben, sich aber selbst organisieren wollen. Es gibt keinen Trainer und keinen Schiedsrichter. Jeder unterschreibt die gemeinsam aufgestellten Regeln. Und am Ende jedes Spiels wird ein Fair-Play-Punkt für das fairste Team vergeben.

Die Bolzplatzliga gewann für das Jahr 2017 eine 1000-Euro-Spende aus dem SWP Jugendfonds. „Wir sind überzeugt, dass die Kinder und Jugendlichen durch Sport-, Spiel- und Kultur-Angebote die Chance bekommen, neue Talente zu entdecken, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und soziale Fähigkeiten zu verbessern“, sagte SWP Geschäftsführer Thomas Engelhard. „Das ehrenamtliche Engagement ist eine wunderbare Sache, und wir freuen uns über die gute und sinnvolle Verwendung der SWP-Spendenbeiträge!“

Die Bolzplatzliga begann sofort damit, kleine Filmprojekte zu drehen und damit Werbung in eigener Sache zu machen. Die Jugendlichen entwickeln eigene Ideen und nehmen die Videos selbst auf. Sie werden dabei vom professionellen Team von Indigo Pictures unterstützt, die das Schneiden und Zusammenstellen des Filmmaterials übernehmen. Dabei lassen sie sich über die Schulter schauen und vermitteln den Jugendlichen wichtige Grundkenntnisse.

Die ersten beiden Videos sind fertig und können auf Youtube angeschaut werden. Unter https://www.youtube.com/watch?v=ZvrHNlwBZEo erzählen die Jugendlichen, was sie unter Fair Play verstehen: Gut spielen, nicht foulen, korrekt sein und sich nach dem Spiel die Hand geben. Im Video wird auch deutlich, wie wichtig die Spieler das Erlernen, Üben und Organisieren fairer Spiele nehmen.

Das zweite Video zum Thema „Sport und Integration“ zeigt unter https://www.youtube.com/watch?v=uwahpKddPdA zum einen, dass Sport ein wunderbares Ventil für junge Menschen mit viel Energie bedeutet. Neben dem „Austoben“ ist der große Vorteil, dass Sport mit Gesten und Mimik auskommt und die Sprache nicht notwendig braucht. „Gemeinschaft ist für jeden wichtig, umso mehr für junge Menschen, die aus anderen Ländern nach Deutschland kommen“, sagt Clemens Beisel, der pädagogische Leiter der Bolzplatzliga. Zusammen mit seinem Kollegen, dem sportlichen Projektleiter Tobias Müller vom Sportkreis, sorgt er dafür, dass die jungen Leute gute Spielbedingungen vorfinden und sich über die Bolzplatzliga Stück für Stück in Pforzheim integrieren können.

Anmeldeschluss für das nächste SWP Jugendsponsoring ist der 31. Oktober 2017.

Mehr Informationen zu den Sponsoring-Aktivitäten der SWP und Antragsformulare gibt es unter www.stadtwerke-pforzheim.de/sponsoring

Foto: Bolzplatzliga

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr dazu lesen Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz | Hinweis schließen