Created with Sketch.
Created with Sketch. Störungsmeldung

Bei einer Störung im Bereich Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme oder Straßenbeleuchtung erreichen Sie die Stadtwerke Pforzheim jederzeit unter den folgenden Telefonnummern.

 

0800 797 39 38 37

  • 24 Stunden erreichbar
  • Kostenlos aus dem deutschen Festnetz

 

Defekte Straßenbeleuchtungen können Sie problemlos unter folgendem Link melden: www.stoerung24.de

Created with Sketch.
Created with Sketch. Service Hotline

Sie erreichen uns telefonisch über unsere Service-Hotline

 

(07231) 3971-3971

  • montags bis freitags von 07:30 bis 18:00 Uhr
  • kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Oder kommen Sie uns direkt im SWP Kundencentrum besuchen:

Sommer-Öffnungszeiten
Montag8:30 Uhr – 14:00 Uhr
Dienstag13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Mittwoch8:30 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag13:00 Uhr – 18:00 Uhr
Freitag8:30 Uhr – 12:30 Uhr

 

Mehr Versorgungssicherheit

SWP weihen neue Druckminderstation „Hilbertsbaum“ ein. Neue Zubringerleitung stellt zukünftige Versorgung im Trinkwasser-transportsystem sicher. Zeitweise eingeführte Einschränkung der Löschwasserversorgung ist aufgehoben.

Die SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG weihten im Rahmen der öffentlichen Sitzung des Würmer Ortschaftsrates am 14. Juni 2018 offiziell die neue Druckminderstation „Hilbertsbaum“ im Herdlesackerweg und das strukturell erneuerte Trinkwasserversorgungsnetz in Würm ein.

Alexander Freygang, Leiter Sonderprojekte Gas/Wasser, schilderte zu Beginn die Historie der Wasserversorgung Würms. „In der Vergangenheit genügten die wenigen auf der Würmer Gemarkung gelegenen Quellen um den Wasserbedarf im Dorf zu decken. Heute wäre dies undenkbar. Nur zur Verdeutlichung, welche Wassermengen heutzutage benötigt werden: Der Höchstwert des Wasserbedarfs betrug im vergangenen Jahr, am 27.7.2017, in Würm rund 454.000 Liter Wasser, was ca. 54.000 vollen Sprudelkästen entspricht.“ Desweiteren erläuterte Herr Freygang detailliert, wie es dazu kam, dass Würm an die Bodenseewasserversorgung angeschlossen wurde.

Anschließend übernahm Ulrich Waibel, Betriebsleiter Wasser bei den SWP, das Wort und erläuterte die technischen Aspekte der Wasserversorgung in Würm. Der Stadtteil Würm ist in vier Wasserzonen unterteilt: Eine Hochzone „Berg“, eine Tiefzone und zwei Hochzonen auf der anderen Seite von Würm (Richtung Huchenfeld). Um die Versorgungssicherheit zu erhöhen wurde das Trinkwassertransportsystem in zwei eigenständige Bereiche unterteilt, die von nun an jeweils autark von zwei unterschiedlichen Einspeisungen der Bodenseewasserversorgungsleitung versorgt werden. Hierzu waren in den vergangenen Monaten Bauarbeiten am Leitungssystem notwendig, die aufgrund des harten felsigen Untergrundes sehr aufwendig und zeitintensiv waren. „Diese zusätzliche Redundanz erhöht nicht nur die Versorgungssicherheit, sondern ermöglicht das schnellere Lokalisieren möglicher Schäden an den Versorgungsleitungen“ betonte Ulrich Waibel. Zudem haben wir mit der Druckminderstation nun die Möglichkeit geschaffen im Notfall auch den Ortsteil Huchenfeld mit Trinkwasser zu versorgen“. Außerdem ist die am 21. November 2016 während der Bauarbeiten verhängte Einschränkung der Löschwasserversorgung in Würm, wieder aufgehoben.

Bernd Hagenbuch, Leiter der Hauptabteilung Netze bei den Stadtwerken Pforzheim, ergänzte: „Der große Wasserrohrbruch vor ca. zwei Jahren verdeutlichte allen Beteiligten die Relevanz, dass die Struktur der Trinkwasserversorgung in Würm grundlegend überarbeitet werden muss. Die Erhöhung der Versorgungssicherheit in Würm hatte bereits vor diesem Vorfall bei den SWP höchste Priorität. Durch die gute Zusammenarbeit mit der Ortsverwaltung konnte dieses anspruchsvolle Projekt effizient umgesetzt werden. Unser Dank gilt vor allem den Würmer Einwohnern, die stets mit viel Geduld und Verständnis die Bauarbeiten unterstützt haben.“

Die Bauzeit für des gesamten Projekts umfasste ca. 1 ½ Jahre mit einem finanziellen Gesamtvolumen von rund 530.000 Euro.

Bild: Aufteilung des Trinkwasserversorgungsnetzes in Würm mit den beiden Einspeisungen der Bodenseewasserversorgung

Bei Fragen oder Anregungen können Sie gerne Sonja Kirschner kontaktieren.

Created with Sketch.

(07231) 3971-1030

E-Mail: presse@stadtwerke-pforzheim.de