Created with Sketch.
Created with Sketch. Störungsmeldung

Bei einer Störung im Bereich Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme oder Straßenbeleuchtung erreichen Sie die Stadtwerke Pforzheim jederzeit unter den folgenden Telefonnummern.

 

0800 797 39 38 37

  • 24 Stunden erreichbar
  • Kostenlos aus dem deutschen Festnetz

 

Defekte Straßenbeleuchtungen können Sie problemlos unter folgendem Link melden: www.stoerung24.de

Was tun bei Gasgeruch? Klicken Sie hier!

Created with Sketch.
Created with Sketch. Service Hotline

Sie erreichen uns telefonisch über unsere Service-Hotline

 

(07231) 3971-3971

  • montags bis donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr, freitags von 08:00 bis 15:00 Uhr
  • Kosten gemäß Ihrem Telefonanbieter

Aus Gründen des Infektionsschutzes bleibt das SWP-Kundencentrum am Sandweg 20 ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Sie erreichen uns telefonisch über unsere Service-Hotline unter (07231) 3971-3971 oder per mail unter serviceline@stadtwerke-pforzheim.de.

Kurze Fakten zu Erneuerbaren Energien

Was sind erneuerbare Energien und wo findet man diese in Pforzheim? Hier sind 5 kurze Fakten zum Thema!

Was sind erneuerbare Energien?

Als erneuerbare oder regenerative Energien bezeichnet man Energiequellen, die entweder immer da sind und sein werden oder sich in absehbarer Zeit erneuern.

 

Was zählt zu erneuerbaren Energien?

Zu den erneuerbaren Energien zählen beispielsweise die Windenergie, Geothermie, oder die Kraft aus Sonne oder Wasser – diese sind (fast) immer da und nutzbar. Schnell regenerierende Energiequellen sind hingegen Biomasse, beispielsweise aus Altholz oder anderem Pflanzenmaterial, und in naher Zukunft auch vermehrt grüner Wasserstoff.

 

Welche erneuerbaren Energien nutzen die SWP?

Wir erzeugen im Herzen unserer Stadt an verschiedenen Standorten Strom und Wärme. So nutzen wir an der Auerbrücke die Energie der Enz für unser Laufwasserkraftwerk. Das fließende Wasser treibt die Turbinen im Kraftwerk an, die regionalen und CO2-freien Strom erzeugen.

Am Enzauenpark steht zudem unser Heizkraftwerk. Hier werden im Biomasseblock regionale, nachwachsende Rohstoffe in Form von Altholzpellets oder Gas aus der Kläranlage verbrannt. Durch das System der Kraft-Wärme-Kopplung erzielen wir sehr hohe Nutzungsgrade bei niedrigen Emissionen.

 

Kraft-Wärme-Kopplung?

Energiequellen können gleich doppelt genutzt werden. Durch das Verbrennen der Holzpellets wird zum einen durch Wasserdampf eine Turbine angetrieben, die Strom erzeugt. Zeitgleich nutzen wir die anfallende Wärmeenergie, um Wasser zu erhitzen und euch mit Fernwärme zu versorgen – durch doppelte Nutzung, wird ein höherer Wirkungsgrad erzielt! So wird das HKW zur größten Heizung Pforzheims – das spart nicht nur Emissionen ein, sondern erübrigt auch den Kauf einer eigenen Heizungsanlage.

 

Biogas

Biogas wird nicht nur in den klassischen Biogasanlagen aus Mais, Stroh oder Abfallproduktenerzeugt. Heute gibt es moderne Elektrolyse-Anlagen, die aus Öko-Strom und Wasser Wasserstoff herstellen können. Durch Methanisierung entsteht synthetisches Methan – diese Methode heißt auch Power-2-Gas. Das tolle an beiden Prozessen: Zwar stößt die Verbrennung der Gase auch CO2 aus – allerdings nur das, was zuvor aus der Atmosphäre gebunden und somit Teil des natürlichen CO2-Kreislaufs war. Biogas und synthetisches Gas sind so CO2-neutral und auch ein toller, umweltschonender Antrieb für spezielle CNG-Fahrzeuge.