Mit einer Energieberatung der Stadtwerke Pforzheim können hohe Wärmeverluste eingedämmt werden.

Thermografie hilft dabei, Heizkosten zu senken! Das zeigt unser Blick auf ein mehr als 100 Jahre altes Haus am Rande von Straubenhardt. Mit einer Energieberatung der Stadtwerke Pforzheim werden hier die hohen Wärmeverluste eingedämmt.

Die Ausgangssituation

Das Gebäude ist teilsaniert und die Fenster wurden schon erneuert. Dennoch klagen die Besitzer des Hauses über ihre hohe Heizkostenrechnung. Renovierungsmaßnahmen sind dringend erforderlich, doch wo soll man anfangen?

Die SWP springen ein

Bei einer Thermografie-Aufnahme setzt die Wärmebildkamera die Temperaturen an den Außenseiten des Hauses in definierte Farben um. Rot bedeutet: hohe Temperatur an den Oberflächen des Hauses und damit ein zu hoher Wärmedurchgang von der Innenseite des Hauses zur Außenseite. So wird klar, wo die örtlich begrenzten Kältebrücken liegen. Experten und Besitzer sind gleichermaßen gespannt auf das Ergebnis der Aufnahmen.

Wärme dringt nach außen

Kältebrücken zeigen sich vor allem an den verputzten Giebelseiten und der Holzbalkendecke zwischen Erdgeschoss und erstem Stock. Darüber hinaus zeugen auch einige Fenster von einer schlechten Dämmung. Das bereits isolierte Dach lässt allerdings keine Wärme entweichen. Ein deutliches Zeichen für die Effizienz dieser Maßnahme.

Maßnahmen definieren

Die Isolierung der Außenwände bringt nach den Prognosen eine Energie- und damit Heizkostenersparnis von 20 bis 25 Prozent und ist damit die am meisten Erfolg versprechende Maßnahme. Beim Austausch der Fenster rechnet man mit einer Einsparung von 15 bis 20 Prozent Energie, während die Dämmung der Kellerdecke 6 Prozent Energieeinsparung bringt. Insgesamt können also 41 bis 51 Prozent Energie gespart werden - die Umsetzung dieser Maßnahmen kann also nicht warten.

Hilfestellung von den SWP und anderen

Die Besitzer werden mit der Investition in Wärme dämmende Maßnahmen nicht allein gelassen. Zunächst erhielten sie eine eingehende Energieberatung von den Experten der SWP. Dabei informieren die Energieberater auch über staatliche Förderungen und Kredite: Grundlage dafür ist das Programm zur CO2-Minderung "Energieeffizient sanieren" der staatlichen KfW-Bankengruppe.

Weiterführende Links

  • KfW Bankengruppe mit ihren Programmen „Energieeffizient sanieren“ und „Erneuerbare Energien“
  • Wer Thermografie-Aufnahmen von seinem Gebäude machen lassen möchte, profitiert von den günstigen Angeboten der SWP
  • Eine Energiesparberatung in Ihrem Haus wird von lizenzierten Bafa-Ingenieuren durchgeführt. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) bezuschusst diese Beratung mit ihrem Programm "Energiesparberatung vor Ort".
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRA 50 36 09 | USt Id.Nr.: DE 214129630
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen